Aktuelles zum Reitbetrieb

Training/Unterricht

Unterricht und Training sind im Freien ohne Einschränkung erlaubt. Für den Sport in der Halle gilt die 3G-Regel, nach der die Personen vollständig geimpft, genesen oder getestet sein müssen. Zusätzlich gelten die allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln.

Schulbetrieb

Der Schulbetrieb kann wieder in gewohnter Form aufgenommen werden.

Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.  Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Hygienemaßnahmen

Die aktuell bekannten Hygienemaßnahmen gelten weiterhin.

Quelle:https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus

Über uns

Der Reit- und Fahrverein Oeventrop e.V. wurde im Jahr 1977 gegründet.

Mitten im Sportzentrum von Oeventrop gelegen bieten wir auf einer 20×40 Reithalle und zwei Außenplätzen einen geordneten Reitbetrieb in den Sparten Dressur, Springen sowie Voltigieren für Kinder als auch die Möglichkeit zum Fahren an. Die Anbindung zum nahegelegenen Oeventroper Wald lädt Pferd und Reiter zu Erholungsausritten ein.

Jährlich findet unser Reitturnier statt. Hier schreiben wir Prüfungen in Dressur, Springen sowie Prüfungen für unsere jüngsten Reiter und Reiterinnen aus.

Unsere Jugendabteilung bietet jährlich verschiedene Aktivitäten an, so ist u.a. die Fahrt zum Optimum in Balve ein fester Bestandteil der Jugendfreizeit geworden.

Des Weiteren bieten wir regelmäßig Lehrgänge (Dressur, Springen, Bodenarbeit…) als auch Abzeichenlehrgänge an.

In unserem Verein legen wir viel Wert auf guten Zusammenhalt und Teamarbeit. In gemeinsamen Feiern, Aktivitäten und auch Arbeitseinsätzen wird die Zusammenarbeit und das Miteinander gepflegt.

Für Turniere, Reitunterricht und privates Reiten und Fahren steht dem Verein und seinen Mitgliedern die helle Reithalle zur Verfügung. Diese ist unmittelbar an die Stallungen angeschlossen.

Die Maße 20 x 40 m bieten beste Voraussetzungen zum Trainieren sowie für Turniere.
Zwei gepflegte Sandplätze bieten optimale Voraussetzungen für den Reit- und Fahrspaß im Freien.

Der Hauptplatz ist 40 x 55 m groß.
Direkt am Stall haben wir eigene Weideflächen. Wenn das Wetter dies zuläßt, bekommen unsere Pensions- und Schulpferde fast täglich Weidegang.

Auf dem Vereinsgelände haben wir 12 Pferdeboxen. Hier stehen sowohl unsere Schulpferde, als auch Privatpferde in Vollpension. Die eingestellten Tiere werden zweimal täglich mit Hafer, Derby®-Kraftfutter sowie Silage als Raufutter gefüttert. Die Boxen werden mit Weizenstroh eingestreut. Auf Wunsch kann gegen einen geringen Aufpreis auch mit Holzspänen eingestreut werden. Füttern und Misten sind inklusive. Den Preis für das Einstellen Ihres Pferde erfragen Sie bitte beim Vorstand.

Reitunterricht / Anlagennutzung unter Corona-Bestimmungen

Aktuell erlauben die Vorschriften einen eingeschränkten Schulbetrieb im Freien als Einzelunterricht. Wir bieten daher stand Mai 2021 Longenstunden für den Einstieg in das Reiten sowie Einzelstunden (je 30 Minuten) in Dressur und Springen an.

Voltigieren können wir aufgrund der Vorschriften derzeit leider nicht anbieten.

Die Reithalle steht allen Mitgliedern zum tierschutzgemäßen Bewegen der Pferde entsprechend der gesetzlichen Vorschriften / Einschränkungen zur Verfügung. Die Nutzung der Außenplätze ist soweit möglich zu bevorzugen. Damit die zulässige Anzahl der Reiter in der Reithalle eingehalten wird, kann die Reithalle über den Kalender reserviert werden.

Hier findet Ihr weitere Infos zu unseren Schulpferden

Maja

Maja ist das jüngste Schulpferde im Verein. Seit Oktober 2019 ist sie bei uns im Stall und unser kleinstes Pony. Maja ist eine 2015 in Irland geborene Tinker-Stute und zeichnet sich besonders durch ihren starken Charakter aus. „Typisch Pony“ kann man da nur sagen! Außerdem ist Maja extrem neugierig und super verschmust.

Benny

Benny ist ein 2011 in Irland geborener bildschöner Connemara-Wallach. Seit 2017 ist er bei uns als Schulpferd. Am Anfang war Benny erst etwas scheu, fühlt sich inzwischen aber bei uns sehr wohl und viele Reitschüler haben den Schimmel in ihr Herz geschlossen.

Wiktor

Wiktor ist ein 2008 in Ungarn geborener kräftiger Haflinger-Wallach. Er ist erst seit diesem Jahr bei uns. Besonders unsere Jüngsten lieben ihn für seine brave Art. Wiktor wird vor allem an der Longe und für unsere Volti-Kids genutzt.

Lena

Lena ist das größte Schulpferd im Verein. Sie ist ein ungarisches Warmblut und 2009 geboren. Sie kam 2015 zu uns in den Stall, ist also schon am längsten da. Sie hat etwas mehr Temperament, als ihre Kollegen und bedient die größeren und fortgeschrittenen Reiter.



Wenn auch Ihr auf unseren Schulpferden das Reiten oder Voltigieren erlenen möchtet, schreibt uns eine WhatApp unter +4929372049 (keine Anrufe unter dieser Nummer).

Reitunterricht

In unserem Reitverein bieten wir jeden Tag verschiedene Arten des Reitunterrichtes für Menschen jeden Alters an:

Voltigierunterricht

Beim Voltigieren wird das Pferd wie beim Longieren vom Trainer/Longenführer an der Longe (einer langen Leine) auf einem großen Zirkel (Kreisbahn) geführt. Der oder die Voltigierer führen dabei turnerisch-gymnastische Übungen auf dem Pferd aus.

Das Voltigieren bildet häufig den Einstieg in den Pferdesport, da es schon von Kindern im Vorschulalter problemlos ausgeführt werden kann. Die Kinder werden dabei an die Zusammenarbeit und den Umgang mit dem Pferd gewöhnt und lernen seine Bewegungen und Reaktionen kennen. Natürlich kann der Voltigiersport auch von Erwachsenen betrieben werden. Wir bieten zurzeit aber nur eine Kinder- bzw. Jugendgruppe an.

Als Ausrüstung werden lediglich eine Gymnastikhose, ein Fahrradhelm und Ballettschuhe benötigt.

Longenunterricht

Beim Longenunterricht wird das Pferd vom Reitlehrer an der Longe (einer langen Leine) auf einem Zirkel (Kreisbahn) geführt. Der Longenunterricht folgt meist im Anschluss an den Voltigierunterricht. Der Reitschüler erlernt so, sich auf die Bewegung des Pferdes einzulassen, erlernt den richtigen Sitz und wird in die Hilfengebung („Steuerung“ des Pferdes) eingewiesen.Da der Reitschüler sich anfangs nicht um die Gangart, die Richtung und um die Zügel kümmern muß, kann er sich optimal auf seinen Sitz und die Körperhaltung konzentrieren. Mit zunehmendem Lernfortschritt übernimmt der Reitschüler immer mehr selbst die Kontrolle über das Pferd. Wenn Sitz und Hilfengebung es erlauben, kann der Reitschüler in den Gruppenunterricht wechseln.

Das Longieren sollte immer den Einstieg in den Reitsport bilden und muß je nach Begabung und Lernerfolgt unterschiedlich lange betrieben werden – man sollte durchaus mit mehreren Monaten rechnen. Aber auch erfahrene Reiter werden manchmal an der Longe geführt, um Sitz, Körperhaltung und Hilfengebung korrigieren zu lassen.

Als Ausrüstung wird zwingend eine Reitkappe benötigt. Für die ersten Schnupperstunden kann man durchaus in Jeanshose und nicht zu breiten Schuhen (am besten mit einem kleinen Absatz) starten. Später sollte man sich aber eine Reithose und Reitstiefel oder Minichaps anschaffen.

Dressurunterricht in Gruppen

Im Dressurunterricht erlernen die Reitschüler das freie Reiten (Anfänger) oder trainieren für den Turniersport in unterschiedlichen Leistungsklassen. In der Dressur geht es nicht darum, dem Pferd ein Kunststückchen beizubringen, wie der Name vielleicht vermuten läßt, sondern um die Zusammenarbeit von Pferd und Reiter. Der Reiter lernt, seine Hilfen exakt und richtig zu geben.

Um aktiv am Reitunterricht teilnehmen zu können, ist eine Mitgliedschaft im Reit- und Fahrverein Oeventrop erforderlich. Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem Punkt Mitgliedschaft.

Falls Sie überlegen, Ihr Kind für eine Reitstunde anzumelden, lesen Sie bitte die nachfolgenden

Für Anfragen bezüglich Reitunterricht kontaktieren Sie uns gerne per WhatsApp unter +4929372049 (keine Anrufe möglich) oder per E-Mail unter anfrage@reitverein-oeventrop.de

Mitgliedschaft im Reit- und Fahrverein Oeventrop

Um in unserem Verein die Reitanlagen nutzen und an den Reitstunden teilnehmen zu können, ist es erforderlich, Mitglied in unserem Reit- und Fahrverein Oeventrop zu werden.

Falls Sie überlegen, Ihr Kind für eine Reitstunde anzumelden, lesen Sie bitte die folgende Information für Eltern.

Derzeitige Gebühren und Beiträge:

Aufnahmegebühr (einmalig): 40,–€ Kinder und Jugendliche

                               70,–€ Erwachsene

Jahresbeitrag:  40,–€ Kinder und Jugendliche aktiv

                          35,–€ Kinder und Jugendliche passiv

                          50,–€ Erwachsene aktiv

                         45,–€ Erwachsene passiv

                        100,–€ Eltern + 1 Kind unter 18 Jahre

                        120,–€ Eltern + 2 Kinder unter 18 Jahre

                        100,–€ Elternteil + 2 Kinder unter 18 Jahre

Definition aktives Mitglied: Nutzung der Reitanlage, Teilnahme an Reitstunden, Turnierstarts für unseren Verein

Bitte Kündigungsfrist beachten: die Austrittserklärung ist dem Vorstand schriftlich 4 Monate vor Jahresschluss mitzuteilen. (§4, Satzung des Reit- und Fahrvereins Oeventrop)

Eine Mitgliedschaft im Förderverein ist ebenfalls möglich. Der Förderverein unterstützt und fördert den Hauptverein in finanzieller und sportlicher Hinsicht.

Bei weiteren Anliegen wenden Sie sich gerne an den Vorstand:

vorstand@reitverein-oeventrop.de

Pressemitteilung: Dressur- und Nachwuchsturnier 2017 in Oeventrop

Der Reit- und Fahrverein Oeventrop kehrt zu seinem bewährten Konzept zurück und richtet in diesem Jahr wieder zwei Reitturniere auf seiner Anlage aus. Am Samstag, 20. und Sonntag, 21. Mai wird das traditionelle Dressur- und Nachwuchsturnier ausgerichtet. Samstags finden die Dressurprüfungen nach LPO der Klassen A bis M statt, während Sonntags Prüfungen für Kinder, Jugendliche und (Nachwuchs-)reiter ausgerichtet werden. Dazu gehören WBO-Prüfungen für Reiterinnen und Reiter ohne Turnierlizenz, aber auch LPO-Prüfungen für Turnierreite bis zum Stilpringen Klasse L.  Die Dressurreiter bekommen somit auch wieder „ihren“ eigenen Tag. Besonders aufgeregt dürften aber die Jungen und Mädchen samt ihrer Eltern und Großeltern sein, die Sonntags um die Mittagszeit erste Turniererfahrung in Führzügel- und Reiterwettbewerben sammeln. Sie und ihre Ponys und Pferde sind immer besonders liebevoll herausgeputzt. 678 Starts sind an den beiden kommenden Turniertagen insgesamt geplant. Für das leibliche Wohl werden von Kaffee, Kuchen und Torten über Wurst vom Grill bis zum frisch gezapften Bier zahlreiche Speisen und Getränke angeboten. In der Remiese finden die Zuschauer bei jedem Wetter einen gemütlichen Platz, um entspannt das Turniergeschehen verfolgen zu können. Der Eintritt ist frei.